Sarah Blasko

Mit Frida Khalo als Inspiration auf ihren Lyric-Blättern, auf einem Selbstfindungstrip in Brighton und mit dem bulgarischen Symphonieorchester, hat SARAH BLASKO ihr viertes Album “I Awake” mit Ach und Krach fertiggestellt. 

Die Australierin mit Deutsch/Bulgarischen Wurzeln sagt über die Entstehung ihrer vierten Platte “I Awake”, dass es sie fast umgebracht hat. Zum ersten Mal hat sie alles selber produziert und ist so tief in ihr Innerstes vorgedrungen, dass sie Angst hatte nicht mehr hinaus zu finden. Was dabei rausgekommen ist? Ein faszinierendes neues Album, dass von komplett reduzierten Ukulele-Klänen bis hin zu einem voll besetzten Symphonieorchester alles enthält. Unterlegt ist das Ganze mit der wunderbaren Stimme Blaskos, die einem in eine neue Welt eintauchen lässt.

Über die Zusammenarbeit mit dem bulgarischen Symphonieorchester sagt sie: “Es war als ob man mit einem riesigen Wal singen würde – ein riesiges, friedliches Biest, mit dem man versucht mitzuhalten” Sarah Blasko

Die Auseinandersetzung mit sich selber und auch die Einsamkeit, in die sie sich während der Entstehung dieses Albums zurückzog, wird in ihren Liedern wiedergespiegelt. “I Awake” geht für Blasko darum, keine Angst zu haben und aufzuwachen zu der eigenen Wahrnehmung seiner inneren Stärke.

Read moreRead less

Info

Social connect

Buy music