Raphael Gualazzi

“Ich bin ein Musikliebhaber”, antwortet der italienische Sänger und Pianist, wenn man ihn zu seinem Stil befragt, der Jazz, Soul, Klassik und Popmusik miteinander verbindet. Sein zweites Album „Happy Mistake“ brachte ihm Lob und Aufmerksamkeit der Medien und viel Gehör bei den Fans ein.

Der Nachfolger seines Debüts „Reality & Fantasy“ überzeugte erneut durch starke „handgemachte“ Songs. Er selbst beschreibt seinen Sound als „Piano-getriebene Musik, mit dem Ziel, die Leute zum Tanzen zu bringen“. Dass er dies wie kein anderer beherrscht, bewies er unter anderem beim Sanremo-Festival, bei dem er 2011 als Sieger hervorging, und in diesem Jahr mit den Bloody Beetroots und Tommy Lee am Schlagzeug eine gewaltige Version des Italo-Klassikers „Volare“ performte. Im Mai 2014 trat der 32-jährige Tausendsassa beim Elbjazz Festival in Hamburg auf und stellte dem Festivalpublikum sein aktuelles Album live vor. Die Fans lieben seine Art Musik zu machen und vor allem seine Authentizität. Denn seine Musik ist nicht programmiert, sondern komponiert ohne Computer, mit echten Melodien, gespielt von echten Menschen.

Info

Social connect

Buy music